PDFDruckenE-Mail

Junge Athletinnen und Athleten mit starken Leistungen bei Kreis Hallen Meisterschaften

Aktualisiert (Dienstag, den 30. November 1999 um 00:00 Uhr) Geschrieben von: Administrator

Ein Start zum 50 Meter Sprint

Auch am zweiten Tag der Kreishallenmeisterschaften zeigten die Athletinnen und Athleten des Kreises Gelnhausen/Schlüchtern gute Leistungen. Die jungen Sportlerinnen und Sportler der Altersklassen U12 und U14 starteten in der August-Schärttner-Halle zwar gemeinsam mit ihren Konkurrenten aus dem Kreis Offenbach/Hanau, wurden jedoch getrennt gewertet.

In der Altersklasse der männlichen Jugend M13 lieferten sich Marco Mühl vom TV Bad Orb und Joshua Munier vom TV Gelnhausen ein Rennen um die meisten Kreismeistertitel.

Mühl siegte mit 4,38 Metern im Weitsprung, mit 3 Zentimetern Vorsprung vor Janis Hammel vom TVG sowie im Hochsprung mit tollen 1,50 Metern und ganzen 18 Zentimetern Vorsprung.

Joshua Munier wurde Kreismeister im 60-Meter-Hürdensprint sowie im 60-Meter-Sprint mit 10,38 und 8,40 Sekunden. Bei beiden Disziplinen setzte er sich deutlich an die Spitze.

Im Kugelstoßen mit der drei Kilogramm schweren Kugel zeigte Janis Hammel eine weitere starke Leistung. Er stieß das Gerät 12,86 Meter weit und wurde damit deutlich Erster. „Janis hat mit diesem Wettkampf seine alte persönliche Bestleistung um mehr als einen Meter gesteigert", erzählte sein sichtlich zufriedener Trainer Helmut Zülch.

Tim Siegert von der DJK Freigericht und Robin Pfahls vom TV Salmünster sicherten sich in der Altersklasse M12 jeweils zwei Titel. Siegert setzte sich mit 4,26 Metern an die Spitze des großen Teilnehmerfeldes im Weitsprung und gewann den Hochsprung mit guten 1,32 Metern. Pfahls entschied den 800-Meter-Lauf in 2:47,56 Minuten für sich und gewann das Kugelstoßen als einziger Starter. Moritz Dehnen vom TVG, der am ersten Tag der Meisterschaft bereits den Stabhochsprungwettbewerb gewonnen hatte, siegte am Sonntag auch noch im 60-Meter-Sprint mit einer schnellen Zeit von 8,83 Sekunden. Damit blieb er als einziger Starter seines Alters unter der neun-Sekunden-Marke.

Bei den Schülern M11 hatte Tobias Buchhold vom TV Salmünster in zwei Disziplinen die Nase vorn, Valentin Schomburg vom TVG gewann einen Titel. Bochhold setzte sich im 50-Meter-Sprint in 7,66 Sekunden deutlich an die Spitze und verwies seinen Vereinskameraden Mathias Pelka und Valentin Schomburg auf die Plätze zwei und drei. Im Weitsprung platzierte sich Buchhold mit 3,95 Metern drei Zentimeter vor Schomburg und gewann die Goldmedaille. Schomburg war hingegen im Hochsprung nicht zu schlagen und zeigte mit übersprungenen 1,26 Metern eine tolle Leistung.

Frederick Kollmann vom TV Wächtersbach und Lenn Kühn von der DJK Freigericht machten die Titel in der Altersklasse M10 unter sich aus. Kollmann siegte im 50-Meter-Sprint in 8,10 Sekunden sowie im Weitsprung mit 3,91 Metern deutlich. Kühn übersprang im Hochsprung 1,02 Meter und war damit höhengleich mit seinem Vereinskameraden Leon Hagest, hatte jedoch weniger Fehlversuche, weshalb er die Goldmedaille bekam.

Jennifer Lofink von der DJK Freigericht gewann alle Einzelwettbewerbe der Mädchen W11. Den 50-Meter-Sprint gewann sie in 8,05 Sekunden vor Tabea Steinel vom TV Wächtersbach und Nele Vogel vom TV Gelnhausen. Im Hochsprung setzte sie sich mit 1,10 Metern ebenfalls vor Vogel an die Spitze und im sehr großen Weitsprungfeld sprang sie mit sehr guten 3,72 Metern zum Sieg. Die Plätze zwei und drei gingen hier an Hanna Falkenberg vom TV Gelnhausen und Diana Hahn vom TV Wächtersbach.

Friederike Reichel vom TV Rothenbergen wurde in der Altersklasse W10 Kreismeisterin im 50-Meter-Sprint in 8,49 Sekunden sowie im Hochsprung mit 94 Zentimetern Kreismeisterin. Den Weitsprungwettbewerb entschied Elli Kistner vom TV Wächtersbach mit 3,49 Metern für sich.

Estelle Hodé von der DJK Freigericht gewann den 60-Meter-Sprint der weiblichen Jugend W12 in schnellen 8,93 Sekunden und blieb als einzige unter der neun-Sekunden-Marke. Im 800-Meter-Lauf war sie mit 3:02,08 Minuten ebenfalls nicht zu schlagen.Den 60-Meter-Hürdensprint entschied Eva Luna Girg vom TV Gelnhausen in 11,61 Sekunden für sich. Silva Göbel von der DJK Freigericht übersprang im Hochsprung starke 1,30 Meter und wurde mit acht Zentimetern Vorsprung Kreismeisterin.

Im Weitsprung siegte Anna Hoppe vom TV Lieblos mit sehr guten 4,28 Metern und fast dreißig Zentimetern Vorsprung.

In der Altersklasse der weiblichen Jugend W13 entschieden Athletinnen der DJK Freigericht fast alle Wettbewerbe für sich. Emelie Fritsch siegte im 60-Meter-Sprint mit 8,85 Sekunden und auch sie blieb damit als einzige Starterin unter den neun Sekunden. Im Weitsprung war sie mit 4,45 Metern ebenfalls nicht zu schlagen, brachte sie doch mit dieser Weite mehr als 70 Zentimeter zwischen sich und ihre zweitplatzierte Vereinskameradin Janina Simon. Diese wiederum gewann mit 1,34 Metern und großem Abstand den Hochsprungwettbewerb sowie den 800-Meter-Lauf in 3:05,84 Sekunden. Kreismeisterin im 60-Meter-Hürdensprint wurde Stephanie Bergner vom TV Lieblos in 10,57 Sekunden.

Quelle: Gelnhäuser Tageblatt