PDFDruckenE-Mail

Die Turboschnecken gewinnen den Kinderleichtathletik Hallen Teamwettbewerb

Aktualisiert (Montag, den 07. April 2014 um 20:56 Uhr) Geschrieben von: Administrator

Kinder beim Start zum Sprint

Am Sonntag nahmen die jüngsten Athletinnen und Athleten der Altersklasse U8 der Vereine des Kreises Gelnhausen/Schlüchtern an ihrem Kinderleichtathletik-Hallen-Teamwettbewerb in den beiden Gelnhäuser Großsporthallen teil. Insgesamt waren 52 Kinder aus den Vereinen TV Gelnhausen, DJK Freigericht und TV Rothenbergen gemeldet.

In geschlechtlich gemischten und bis zu elf Kindern starken Mannschaften warteten fünf spannende und kindgerechte Disziplinen auf die kleinen Sportler. Im 30-Meter-Sprint mussten die Kinder eine solche Strecke dreimal sprinten. Dabei wurde jeweils einmal in Bauch- und Rückenlage sowie im Hochstart gestartet. Die Zeiten der besten sechs Kinder einer Mannschaften wurden addiert und in Punkte umgerechnet.

Des Weiteren musste beim beidarmigen Stoßen ein Basketball so weit wie möglich von sich befördert werden. Je nach Weite gab es dafür Punkte. In der 30-Meter-Hindernis-Sprintstaffel mussten die Kinder innerhalb von drei Minuten über Bananenkisten und an ihnen vorbei laufen und nach jeder Bahn ein Staffelholz an das nächste Teammitglied übergeben. Dabei wurde die Anzahl der überquerten und passierten Kästen gezählt.

In der Einbein-Hüpfer-Staffel mussten die Kinder einen Rundkurs aus 16 Reifen auf einem Bein hüpfend bewältigen. Nach der Hälfte der Reifen wechselte deren Farbe und somit auch das Sprungbein. Jede Mannschaft durchsprang die Staffel zweimal mit je sechs Kinder. Die Zeiten wurden in Punkte umgerechnet.

Am Ende gingen alle Mannschaften gemeinsam in die abschließende Biathlon-Staffel. Jeweils zwei Kinder einer Mannschaft liefen dabei gemeinsam dreimal durch einen Rundkurs in der neuen Sporthalle und jeweils nach Runde eins und zwei mussten Gegenstände von Kästen heruntergeworfen werden. Pro Fehlwurf galt es eine Strafrunde zu absolvieren.

Die deutlichen Sieger des Wettbewerbs waren die „Turboschnecken" vom TV Gelnhausen, die jeden der Wettbewerbe gewannen und somit mit fünf Siegpunkten auf Platz eins des Treppchens standen. Die „flinken Füchse" von der DJK Freigericht platzierten sich mit 10 Siegpunkten auf Rang zwei, die „flotten Flummis" vom TV Rothenbergen kamen mit 14 Punkten auf den Bronzerang. Die „Koalas" und die „kleinen Pandas" vom TV Gelnhausen wurde vierte und fünfte, die „Löwenjäger" vom TV Rothenbergen sechste. Rang sieben ging an die „rasenden Falken" von der DJK Freigericht.

Quelle: Gelnhäuser Tageblatt