PDFDruckenE-Mail

Tanja Schreiber-Ries mit Hessischem Rekord im Dreisprung

Aktualisiert (Dienstag, den 30. November 1999 um 00:00 Uhr) Geschrieben von: Administrator

Athleten kurz nach dem Start des 100 Meter Sprints

Am Samstag dem 24. Mai trafen sich die Athletinnen und Athleten der Leichtathletikkreise Gelnhausen/Schlüchtern und Offenbach/Hanau auf der Gelnhäuser Sportanlage, um ihre gemeinsamen Kreismeisterschaften der Altersklassen U16 bis zu den Aktiven auszutragen.

Trotz der teilweise kleinen Teilnehmerfelder zeigten die heimischen Sportler gute Leistungen.

So glänzte in der Altersklasse der Frauen Tanja Schreiber-Ries vom TV Gelnhausen mit jeweils einem Sieg im Weit- und im Dreisprung mit 5,33 Metern sowie 11,42 Metern. Mit ihrer tollen Leistung im Dreisprung stellte sie zudem einen neuen hessischen Rekord in der Altersklasse W 40 auf. Ihre Vereinskameradin Giulia Hesse freute sich im 100- und 200-Meter-Sprint mit 13,69 beziehungsweise 28,10 Sekunden über einen Doppelsieg. Rebecca Müller vom SC Gelnhausen triumphierte zudem im Diskuswurf derselben Altersklasse mit 44,71 Metern und freute sich auch über den ersten Platz im Kugelstoßen mit 11,74 Metern.

TVGlerin Jessica Hesse trumpfte bei der weiblichen Jugend U20 sowohl im 100- als auch im 200-Meter-Sprint auf. Sie siegte mit jeweils sehr starken 12,89 beziehungsweise 26,66 Sekunden. Im 100-Meter-Sprint blieb sie sogar erstmals unter der 13-Sekunden-Marke.

Charlotte Föller von der SG Schlüchtern dominierte in der Altersklasse U18 die beiden oben genannten Sprintdisziplinen. Sie war im 100-Meter-Sprint mit 12,64 Sekunden im 100-Meter-Sprint unschlagbar und auch im 200-Meter-Sprint gewann sie mit 26,56 Sekunden deutlich.

Meike Burkhardt zeigte im Hochsprung mit 1,52 Metern sowie im Kugelstoßen mit 12,50 Metern annehmbare Leistungen und wurde verdient Kreismeisterin. Im Speerwurf war sie mit 36,49 Metern ebenfalls unschlagbar.

Bleona Iseni vom TV Salmünster wurde in der Altersklasse W15 Kreismeisterin im 100-Meter-Sprint mit 13,58 Sekunden und siegte im Weitsprung mit 4,96 Metern. Stephanie Schlenz von der DJK Freigericht gewann alle Wurfdisziplinen. Die drei Kilogramm schwere Kugel stieß sie 10,43 Meter weit und den ein Kilogramm schweren Diskus ließ sie 27,65 Meter weit fliegen.

Im Speerwurf wurde sie Kreismeisterin mit 36,71 Metern.

Mario Böhm von der SG Schlüchtern war in der Altersklasse der Männer im 100- und 200-Meter-Sprint nicht zu schlagen. Er sprintet auf der kürzeren Distanz sehr schnelle 11,61 Sekunden und war im Vorlauf mit 11,54 Sekunden sogar noch schneller gewesen. Im 200-Meter-Sprint ließ er die Konkurrenz in 23,52 Sekunden hinter sich.

Maximilian Dillemuth vom TVG trumpfte im Stabhochsprung derselben Altersklasse mit 4,20 Metern auf. Malte Paul von der DJK Freigericht gewann den 100-Meter-Sprint der männlichen Jugend U20 in tollen 11,89 Sekunden. Lars Binder vom TVG zeigte im Stabhochsprung in ebendieser Altersklasse mit übersprungenen 4 Metern eine überzeugende Leistung.

Sein Vereinskamerad Leon Schramm erbrachte mit 5,73 Metern im Weitsprung der männlichen Jugend M15 eine fabelhafte Weite und stellte zudem eine neue persönliche Bestweite auf.

Im Kugelstoßen mit dem vier Kilogramm schweren Gerät hatte Patrick Solka mit 13,43 Metern die Nase vorn. Im Speerwurf wurde er um einen Zentimeter von Florian Pierz vom TV Wächtersbach mit überzeugenden 39,85 Metern geschlagen.

Richtig stark war Tim Kleespies vom TV Gelnhausen im 800-Meter-Lauf der männlichen Jugend M14. Mit seiner Zeit von 2:19,37 Minuten ließ er die Konkurrenz um fast 20 Sekunden hinter sich.

Sein Vereinskamerad Maximilian Wagner gewann den 80-Meter-Hürdensprint in 12,84 Sekunden. Auch im Weitsprung war er mit 5,34 Metern nicht zu schlagen. Martin Kratz und Moritz Dehnen, die auch für den TV starten, übersprangen im Stabhochsprung beide gute 2,20 Meter, wobei Kratz mit weniger Fehlversuchen als Sieger aus dem Wettbewerb hervor ging. Kratz gewann zudem den Diskuswurf mit 33,38 Metern, „Martin hat damit eine neue persönliche Bestleistung aufgestellt, freute sich sein Trainer Helmut Zülch. Johanss Pfahls vom TV Salmünster gewann den Kreistitel im Kugelstoßen derselben Altersklasse mit 11,18 Metern.

Quelle: Gelnhäuser Tageblatt