PDFDruckenE-Mail

Starke Leistungen der jungen Athleten bei den Kreishallenmeisterschaften in Hanau

Aktualisiert (Donnerstag, den 17. März 2011 um 21:33 Uhr) Geschrieben von: Administrator

Siegerehrung am 2. Tag der Kreishallenemeisterschaften in Hanau

Am zweiten Tag der Kreis­hallen­meister­schaften in der Hanauer August-Schärttner-Halle kämpften die Schülerinnen und Schüler C und B der Leichtathletikkreise Gelnhausen/​Schlüchtern und Offenbach/Hanau getrennt um die Titel der Kreisbesten. Der TV Gelnhausen stellte dabei die meisten Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

In der Altersklasse der Schüler M 10 lieferten sich Marco Mühl vom TV Bad Orb und Joshua Munier vom TV Gelnhausen ein spannendes 50 Meter Finale, aus dem letztlich Mühl mit einer sehr guten Zeit von 7,72 Sekunden als Sieger hervor ging. Munier stellte mit 7,99 Sekunden eine neue persönliche Bestzeit auf und freute sich sehr: „Es ist echt toll, dass ich unter 8 Sekunden geblieben bin.“Auch im Weitsprung belegten sie die Plätze eins und zwei. Mühl sprang tolle 4,06 Meter weit, Munier kam auf sehr gute 3,86 Meter. Munier siegte zudem im Hochsprung mit 1,14 Metern vor seinem Vereinskameraden Lukas Boeddinghaus. Den 1000 Meter Lauf gewann Cedric Marquardt vom TV Gelnhausen mit einer guten Zeit von 3:53,25 Minuten.

Nils Girg und Cedric Ihlefeld vom TVG überzeugten in der Altersklasse der Schüler M 11 mit überragenden 1,34 Metern im Hochsprung. Girg hatte weniger Fehlversuche und durfte sich deswegen über den Titel des Kreisbesten freuen. Er wurde zudem Erster im 1000 Meter Lauf, jedoch ohne Siegerzeit, da die Zeitmessung ausgefallen war. Kevin Langlitz vom TV Wächtersbach sprintete im 50 Meter Lauf in einer hervorragenden Zeit von 7,67 Sekunden zum Sieg, Niklas Prasch vom TVG wurde in einer ebenfalls tollen Zeit von 7,91 Sekunden Zweiter. Langlitz gewann zudem den Weitsprung mit sehr guten 4,27 Metern vor Lars Freiyeisen von der DJK Freigericht mit 4,04 Metern.

Patrick Solka vom TV Lieblos siegte in der Altersklasse der Schüler M 12 gleich in drei Disziplinen.

Mit 4,41 Metern im Weitsprung verwies er Simon Holzmann vom TV Wächtersbach mit 4,17 auf Platz zwei. Im 1000 Meter Lauf kam er nach 3:49,91Minuten als Erster ins Ziel. Des Weiteren siegte er im 60 Meter Sprint mit einer Zeit von 9,05 Sekunden deutlich.

In der Altersklasse der Schüler M 13 entschied Falk Jobst vom TV Salmünster vier Disziplinen für sich. Im Hochsprung übersprang er 1,36 Meter und im Weitsprung sprang er 4,33 Meter weit und schlug damit Jan Bewersdorf vom TVG um einen Zentimeter. Außerdem siegte er im 60 Meter Sprint sowie im 60 Meter Hürdenlauf in 8,61 beziehungsweise 10,72 Sekunden.

In der Altersklasse der Schülerinnen W 10 wurden alle Einzelwettkämpfe von Gelnhäuserinnen gewonnen. Sarah Schulze zeigte im Weitsprung mit 3,79 Metern eine sehr gute Leistung und sprang damit sogar weiter als die ein Jahr älteren Mädchen. Auch im Hochsprung siegte sie mit übersprungenen 1,10 Metern. Leonie Beutel sicherte sich den Titel der Kreisbesten im 50 Meter Sprint mit einer Zeit von 8,38 Sekunden. Edda Fuchs gewann den 800 Meter Lauf mit einer Zeit von 3:27,77 Minuten.

Julyca Gerhardt vom TVG wurde in der Altersklasse der Schülerinnen W 11 Kreisbeste im 50 Meter Sprint und im Weitsprung. Sie lief 8,14 Sekunden schnell und sprang 3,67 weit, wobei sie ihre Vereinskameradin Anna Burkhardt mit 3,65 Metern nur knapp hinter sich ließ. Jonna Eller vom TVG übersprang im Hochsprungwettbewerb derselben Altersklasse sehr gute 1,26 Meter und wurde damit Erste. Vivienne Tywczynski von der DJK Freigericht gewann den 800 Meter Lauf in 3:19,56 Minuten vor Chantal Schneider vom TVG.

In der Altersklasse der Schülerinnen W 12 war Bleona Iseni vom TV Salmünster die dominierende Athletin. Sie gewann den 60 Meter Sprint in guten 8,95 Sekunden vor Sophia Metzler vom TV Wächtersbach. Auch den 800 Meter Lauf entschied Iseni in 2:52,42 Minuten für sich, genauso wie den 60 Meter Hürdenlauf in 11,53 Sekunden. Im Weitsprung landete Iseni erst bei 4,60 Metern. Sophia Metzler vom TV Wächtersbach kam dabei mit 4,28 Metern auf Rang zwei und sicherte sich den Kreistitel im Hochsprung mit 1,34 Metern.

Larissa Weisbecker vom TV Wächtersbach und Jana Valeska Bräuer vom TV Gelnhausen konkurrierten in der Altersklasse der Schülerinnen W 13 um die Kreistitel. Weisbecker sprang herausragende 5,06 Meter weit und gewann damit den Weitsprungwettbewerb vor Bräuer, die auf ebenfalls sehr gute 4,99 Meter kam. Bräuer siegte mit sehr schnellen 8,38 Sekunden deutlich im 60 Meter Finale und war im Vorlauf sogar 8,28 Sekunden schnell gelaufen.

Im 60 Meter Hürdenlauf gewann Bräuer in 9,81 Sekunden vor Weisbecker und lief damit die schnellste Zeit aller Teilnehmer dieses Tages. Weisbecker wurde des Weiteren Kreisbeste im Hochsprung mit 1,38 Metern vor Naline Belz von der DJK Freigericht sowie im Kugelstoßen mit 7,61 Metern.

Quelle: Gelnhäuser Tageblatt vom 23.02.2011