Wettkämpfe

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Kreis Crosslaufmeisterschaften: Junge Athleten überzeugen

Aktualisiert (Dienstag, den 30. November 1999 um 00:00 Uhr) Geschrieben von: Administrator

2014-kreis-cross

Am Samstag den 18. November trafen sich zahlreiche Kinder und Jugendliche der Vereine des Leichtathletikkreises Gelnhausen/Schlüchtern, um um die Titel bei den Kreis-Crosslaufmeisterschaften und -bestenkämpfen im Wächtersbacher Schlosspark anzutreten.

Die jüngsten in den Klassen T6 (Jahrgang 2008) und T7 (Jahrgang 2007) liefen einen knapp 650 Meter langen Kurs durch den Park, die Altersklassen U10 und U12 nahmen eine Runde um das Schloss herum dazu und liefen diese längere Strecke zweimal, sodass sie auf etwa 1000 Meter kamen. Die Jugend U14 lief den langen Rundkurs dreimal und kam damit auf etwas 1500 Meter, die ältesten Teilnehmer der U16 mussten vier Runden laufen und waren somit etwa 2000 Meter lang unterwegs.

Bei den jüngsten Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Altersklassen T6 und T7 wurden die Ergebnisse von Mädchen und Jungen zusammen gewertet. Somit ergab sich im Lauf der T6 ein Dreifachsieg des TV Wächtersbach mit Nils Schrodt mit einer Zeit von 2:46,8 an der Spitze, gefolgt von Max Rode und Valentina Nix.

In der Altersklasse T7 gewann Ferdinand Rösler von der SG Schlüchter in 2:27,7 Minuten. Zweiter und Dritter wurden Felix Neunherz vom TV Rothenbergen und Mika Lemcke vom TV Gelnhausen.

Die 1000 Meter lange Strecke der Mädchen W8 bewältigte Sophia Müller vom TV Wächtersbach mit 4:39,4 Minuten am schnellsten. Ihr Vereinskamerad Tim Rode freute sich über den Sieg im Lauf der M8 und ließ mit 4:23,9 Minuten die anderen 16 Teilnehmer deutlich hinter sich.

Weiterlesen: Kreis Crosslaufmeisterschaften: Junge Athleten überzeugen

 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Kreismeisterschaften im Dreikampf mit guten Leistungen

Aktualisiert (Dienstag, den 30. November 1999 um 00:00 Uhr) Geschrieben von: Administrator

Siegerehrung

Am Freitagabend wurde der alljährliche Kreisdreikampf der Schülerinnen und Schüler U12 und U10 auf der Sportanlage in Freigericht-Neuses ausgetragen. Trotz des ungemütlichen Wetters zeigten die kleinsten Leichtathletinnen des heimischen Kreises Gelnhausen/Schlüchtern tolle Leistungen. Die älteren Kindern traten im Schlagballwurf und dem Weitsprung sowie dem 50-Meter-Sprint an. Für die beste Leistung in jedem dieser Wettbewerbe bekamen sie jeweils Punkte, auf deren Grundlage am Ende die Platzierungen im Dreikampf ausgerechnet wurden.

In der Altersklasse W10 siegte Friederike Reichel vom TV Rothenbergen. Sie gewann den Weitsprung mit 3,94 Metern und warf auch den Schlagball am weitesten. Mira Baus von der SG Schlüchtern freute sich über Rang zwei und lief mit 8,1 Sekunden die schnellste Zeit im 50- Meter-Sprint ihrer Altersklasse. Johanna Baus vom selben Verein rangierte direkt dahinter auf Platz drei.

Der Dreikampf der älteren Mädchen der Klasse W11 wurde von Jennifer Lofink von der DJK Freigericht gewonnen, die alle drei Disziplinen gewann. Im Weitsprung teilte sie sich mit tollen 4,02 Metern den Spitzenplatz mit Hanna Falkenberg vom TV Gelnhausen und im Sprint war sie mit 7,8 Sekunden ebenfalls herausragend. Sarah Franz vom TV Gelnhausen freute sich über durchgängig tolle Leistungen und die Silbermedaille.

Frederic Kollmann vom TV Wächtersbach dominierte den Dreikampf der Jungen M10, indem er alle drei Disziplinen gewann. Besonders tolle Ergebnisse erkämpfte er sich mit 7,8 Sekunden im Sprint und 3,99 Meter im Weitsprung. Über Rang zwei freute sich Philip Heinzmann vom TV Gelnhausen, Platz drei ging an Lenn Kühn von der DJK Freigericht.

Tobias Buchhold vom TV Salmünster gewann die Goldmedaille in der Altersklasse M11. Seine tollste Leistung erbrachte er mit 7,4 Sekuden im 50-Meter-Sprint. Seine Vereinskameraden Jonas Harner und Mathias Pelka machten den Dreifacherfolg des TV Salmünsters perfekt und erkämpften sich Silber und Bronze.

Die jüngsten Athletinnen und Athleten starteten auch in drei Disziplinen, jedoch wurden alle ihre Ergebnisse nur mannschaftlich gewertet. Alle Kinder nahmen am Hochweitsprung teil, bei dem sie über eine höhenverstellbare Stange in den Sand sprangen, warfen den Schlagball und liefen jeweils zweimal 40 Meter aus dem Hochstart. Pro Disziplin wurden die Ergebnisse der jeweils sechs besten Kinder einer Mannschaft gewertet und dafür Siegpunkte vergeben.

Es gewannen die TVG Grashüpfer mit drei Siegpunkten, da sie in allen Disziplinen die stärksten waren. Das „DJK Mixed-Team" von der DJK Freigericht belegte in jeder Disziplin Platz zwei und gewann somit die Silbermedaille. Rang drei ging an die „Schnellen Panther" und die TVG Kängurus. Die Mannschaft „Roadrunner miep miep" vom TV Rothenbergen wurde fünfte. Das Team des TV Bad Orb belegte Rang sechs.

 
 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Tanja Schreiber-Ries mit Hessischem Rekord im Dreisprung

Aktualisiert (Dienstag, den 30. November 1999 um 00:00 Uhr) Geschrieben von: Administrator

Athleten kurz nach dem Start des 100 Meter Sprints

Am Samstag dem 24. Mai trafen sich die Athletinnen und Athleten der Leichtathletikkreise Gelnhausen/Schlüchtern und Offenbach/Hanau auf der Gelnhäuser Sportanlage, um ihre gemeinsamen Kreismeisterschaften der Altersklassen U16 bis zu den Aktiven auszutragen.

Trotz der teilweise kleinen Teilnehmerfelder zeigten die heimischen Sportler gute Leistungen.

So glänzte in der Altersklasse der Frauen Tanja Schreiber-Ries vom TV Gelnhausen mit jeweils einem Sieg im Weit- und im Dreisprung mit 5,33 Metern sowie 11,42 Metern. Mit ihrer tollen Leistung im Dreisprung stellte sie zudem einen neuen hessischen Rekord in der Altersklasse W 40 auf. Ihre Vereinskameradin Giulia Hesse freute sich im 100- und 200-Meter-Sprint mit 13,69 beziehungsweise 28,10 Sekunden über einen Doppelsieg. Rebecca Müller vom SC Gelnhausen triumphierte zudem im Diskuswurf derselben Altersklasse mit 44,71 Metern und freute sich auch über den ersten Platz im Kugelstoßen mit 11,74 Metern.

TVGlerin Jessica Hesse trumpfte bei der weiblichen Jugend U20 sowohl im 100- als auch im 200-Meter-Sprint auf. Sie siegte mit jeweils sehr starken 12,89 beziehungsweise 26,66 Sekunden. Im 100-Meter-Sprint blieb sie sogar erstmals unter der 13-Sekunden-Marke.

Charlotte Föller von der SG Schlüchtern dominierte in der Altersklasse U18 die beiden oben genannten Sprintdisziplinen. Sie war im 100-Meter-Sprint mit 12,64 Sekunden im 100-Meter-Sprint unschlagbar und auch im 200-Meter-Sprint gewann sie mit 26,56 Sekunden deutlich.

Weiterlesen: Tanja Schreiber-Ries mit Hessischem Rekord im Dreisprung

 
 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Die "flinken Füchse" aus Freigericht siegen beim 1. Teil des Kinder LA Teamwettbewerbs in Gelnhausen

Aktualisiert (Dienstag, den 30. November 1999 um 00:00 Uhr) Geschrieben von: Administrator

Ein Mädchen beim Überspringen einer Bananenkiste

Am Freitag dem 16. Mai fand der erste Wettkampf des dreiteiligen Kinderleichtathletikteamwettbewerbs der Altersklassen U8 und U10 auf der Gelnhäuser Sportanlage statt.

Die kleinsten Athletinnen und Athleten des Leichtathletikkreises Gelnhausen/Schlüchtern traten dabei in jeweils vier Mannschaftswettbewerben an, die jedes Team, bestehend aus 6 bis 11 Mädchen und Jungen, absolvieren musste. Für jeden Wettkampf wurden Siegpunkte verteilt, die letztlich zu einem Gesamtergebnis addiert wurden. Die Ergebnisse der nächsten beiden Wettkämpfe am 27.06. in Neuses und am 20.9. in Salmünster werden am Ende zusammen gezählt, sodass eine Gesamtsiegermannschaft der jeweiligen Altersklasse zum Ende der Saison feststeht.

Bei Teil 1 der Wettkampfserie setzten sich in der Altersklasse U8 die „flinken Füchse" von der DJK Freigericht an die Spitze, gefolgt von den „Turboschnecken" vom TV Gelnhausen. Über ersten und zweiten Platz entschied hier letztlich eine mehr überlaufene Kiste bei der Pendelstaffel. Über Platz drei freuten sich die „Koalas" vom TV Gelnhausen. Die weiteren Ränge gingen an „die kleinen Wächter am Bach" vom TV Wächtersbach, die „kleinen Pandas" vom TV Gelnhausen sowie die „rasenden Falken" von der DJK Freigericht. Die beste Mannschaft der Altersklasse U10 waren die TVG Ameisen, gefolgt von den „Wilden 11" vom TV Salmünster. Rang drei ging an die Mannschaft „Roadrunner miep miep" vom TV Wächtersbach. Dahinter platzierten sich die „sportlichen Schlümpfe" vom TV Bad Orb, die TVG Mäuse, die „gelben Adler" von der DJK Freigericht, die TVG Käfer sowie die „Rothrunners" vom TV Rothenbergen und die „gelben Hasen" von der DJK Freigericht.

Weiterlesen: Die "flinken Füchse" aus Freigericht siegen beim 1. Teil des Kinder LA Teamwettbewerbs in Gelnhausen

 
 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Überzeugende Leistungen beim DJMM Kreisdurchgang in Schlüchtern

Aktualisiert (Dienstag, den 30. November 1999 um 00:00 Uhr) Geschrieben von: Administrator

Am Samstag dem 10. Mai wurde auf der Sportanlage in Schlüchtern ein DJMM-Kreisdurchgang der Altersklassen U14 und U16 ausgetragen. Dabei treten geschlechtlich getrennte Leichtathletikmannschaften aus dem Umkreis gegeneinander an und ermitteln die jeweils beste Mannschaft des Kreises. Die Mannschaften der Gruppe 2, die in mehr Disziplinen starten, können sich zudem für den Hessischen Endkampf qualifizieren, wobei momentan noch nicht feststeht, welche Punktzahl dafür nötig ist.

In der Altersklasse der weiblichen Jugend U14 trat der TV Gelnhausen als einzige Mannschaft in der Gruppe 3 an. Obwohl aus verschiedenen Gründen Athletinnen fehlten, erkämpfte die Mädchen 3220 Zähler. Sarah Schulze war dabei eine der eifrigsten Punktesammlerinnen, da sie mit 34,50 Metern im Schlagballwurf sowie mit 4,05 Metern im Weitsprung die jeweils beste Leistung erbrachte. Jana Pache war im 75-Meter-Sprint mit 11,43 Sekunden am schnellsten.

Die DJK Freigericht stellte eine Mannschaft in der Altersklasse U14 in der Gruppe 2 und freute sich über 5828 Punkte. Emelie Fritsch und Alisha Zwergel glänzten dabei im Weitsprung mit 4,31 und 4,21 Metern und Fritsch erbrachte zudem mit 10,68 Sekunden eine tolle Leistung im 60-Meter-Hürdensprint und Zwergel mit 1,30 Metern im Hochsprung. Im 75-Meter-Sprint war Diana Wolf-Meidel mit 11,19 Sekunden nicht zu schlagen.

Celina Ebelshäuser warf den 200 Gramm schweren Ball überzeugende 37,50 Meter weit. Estelle Hodé lief mit 2:58,91 Sekunden die schnellste Zeit im 800-Meter-Lauf.

In der Altersklasse der männlichen Jugend U14 stellte die DJK Freigericht eine Mannschaft der Gruppe 3 mit nur vier Teilnehmern und erbachte 3023 Punkten. Hier sammelte Finn Pock mit 40,50 Metern im Ballwurf sowie 4,30 Metern im Weitsprung viele Zähler und Felix Laub war mit 10,67 Sekunden im 75-Meter-Sprint der schnellste seiner Mannschaft.

Die männliche Jugend U14 des TVG Gelnhausen trat in der Gruppe 2 an. Hier lief Lukas Boeddinghaus im 60-Meter-Hürdensprint mit etwas zu starkem Rückenwind in 10,08 Sekunden zu einer tollen neuen persönlichen Bestzeit und glänzte zudem im Weitsprung mit 4,52 Metern. Im Hochsprung überfloppten er und Moritz Dehnen jeweils 1,30 Meter. Im Ballwurf setzte sich Joshua Munier mit 46 Metern an die Spitze und im 75-Meter-Sprint zeigte erneut Moritz Dehnen seine Stärke, der 10,74 Sekunden schnell lief. Im 800-Meter-Lauf war Lars Böckelmann mit 2:52,43 der schnellste.

Die weiteren Teilnehmer waren:

TVG: Nura Enogiero, Juliane Kratz, Anna Marx, Josefin Simon, Paul Deichmann, Tobias Sebastian Reich, Jan-Niklas Appelt, Maximilian Schulz.

DJK Freigericht: Lea Reußwig. Carolin Schulwitz, Anna Laub, Lucia Gerheim, Niklas Peter, Tammo Lopp.

Quelle: Gelnhäuser Tageblatt

 
 

Seite 2 von 11